Hochwertiger Zahnersatz

Einleitung

Zur Herstellung von Zahnersatz stehen uns eine Vielzahl von Materialien zur Verfügung, wobei für uns Ästethik und gute Verträglichkeit (Biokompatibilität) an erster Stelle stehen. Auf Wunsch lassen wir gerne die unterschiedlichen Materialien austesten um für Sie das optimal verträgliche Material zu finden (z.B. Allergietest).

Wir arbeiten mit professionellen, deutschen Meisterlabors zusammen. Über das Thema Zahnersatz können Sie sich gerne auch persönlich oder auf den Websites unserer Partnerlabors umfangreich informieren:

Eichel Dentaltechnik, Würzburg

Zahntechnisches Laboratorium Harald Göbel

PC Dentalstudio Schweinfurt

 

Festsitzender Zahnersatz (Kronen und Brücken)

 

Kronen und Brücken, Gerüste, neu und Altgoldcad_misc_restorations_0270

Kronen / Teilkronen

Stark geschädigte Zähne, die in ihrer Substanz noch erhaltungswürdig sind, können durch eine Krone wieder rekonstruiert werden. Dies erfolgt durch Anfertigung einer schützenden Hülse über den behandelten und präparierten Zahn, sodass der Zahn seine Stabilität und Form zurückbekommt. Doch Krone ist nicht gleich Krone. Wie bei nahezu jeder Therapie der Zahnmedizin stehen dem Patienten auch bei Kronen mehrere Möglichkeiten zur Wahl.

 

Vollkeramikkrone

  • Perfekte Ästhetik
  • Bioverträglich (löst keine Allergien aus)
  • Ähnliches Temperaturleitverhalten wie die natürliche Zahnsubstanz

 

Vollkeramikteilkrone

  • Perfekte Ästhetik
  • Minimaler Verlust an gesunder Zahnsubstanz
  • Bioverträglich (löst keine Allergien aus)
  • Ähnliches Temperaturleitverhalten wie die natürliche Zahnsubstanz
  • Stellt die natürliche Festigkeit und die Elastizität des Zahnes wieder her

 

Metallkeramikkrone

  • Hohe Stabilität
  • Längste Erfahrungswerte
  • Preiswerteste Kronenart

 

Vollgusskrone/ Vollgussteilkrone

  • ungünstige Ästhetik
  • hohe Temperaturleitfähigkeit
  • sehr stabil
  • kostengünstigste Krone

 

Herausnehmbarer Zahnersatz

 

Heute haben hochwertig gefertigte Teil- und Vollprothesen nichts mehr mit den typischen Klischeevorstellungen von den herausnehmbaren „Dritten“ gemeinsam. Perfekt angepasst berücksichtigen sie die natürlichen Bewegungen des Kauapparates genauso wie die Lautbildung beim Sprechen.

Teilprothesen

Mit einer Teilprothese können einzelne oder mehrere fehlende Zähne ersetzt werden. Sie besteht aus einer Prothesenbasis – aus Kunststoff und Metall-, den Ersatzzähnen sowie den Stütz- und Halteelementen, womit sie an den eigenen Zähnen befestigt wird. Im Oberkiefer verbindet häufig ein Gaumenbügel und im Unterkiefer ein Unterzungenbügel die Prothesensättel beider Kieferhälften miteinander. Je nach Art der Verankerungselemente unterscheidet man verschiedene Teilprothesentypen:

 

Geschiebe-, Steg- und Riegelprothesen

Geschiebe, Stege oder Riegel sind aufwändige zweiteilige Verbindungssysteme, die eine unsichtbare Verankerung der Teilprothese ermöglichen. Die tragenden eigenen Zähne werden dazu überkront. Ein Teil des Verbindungssystems wird in die Kronen eingearbeitet, das andere in die Prothese. Beim Einsetzen des Zahnersatzes rastet die Verbindung ein. Die Prothese gliedert sich nahtlos an die Kronen an. Es wird ein absolut fester Sitz erreicht.

 

Teleskopprothesen

Die Teleskopprothese ist ein sehr hochwertiger Zahnersatz. Sie ist leicht einsetz- und herausnehmbar, verschleißfrei und im Mund absolut unauffällig. Beim Lachen oder Reden deutet nichts auf den Zahnersatz hin.

 

Vollprothesen

Mit einer Vollprothese werden alle Zähne im Ober- oder Unterkiefer ersetzt. Die Vollprothese besteht aus einer zahnfleischfarbenen Kunststoffbasis und den darin verankerten Ersatzzähnen. Die Kunststoffbasis umschließt den zahnlosen Kieferrand. Im Oberkiefer wird der Gaumen mit Kunststoff oder Metall überspannt. Der dabei entstehende Saugeffekt gibt dem Zahnersatz seinen Halt.

Dringt Luft zwischen Kunststoffbasis und Kiefer, wird der Saugeffekt aufgehoben und die Prothese kann sich lösen. Deshalb ist es wichtig, dass die Vollprothese perfekt sitzt. Bildet sich der zahnlose Kieferrand im Laufe der Zeit zurück, muss die Prothese entsprechend angepasst werden.

Teil- und Vollprothesen können bei Bedarf mit Implantaten kombiniert werden. Das sorgt für sicheren Halt (siehe auch Implantologie und Miniimplantate)

 

Aktuelles
Posts
  • Wir suchen Verstärkung

    Auch für 2018 suchen wir wieder engagierte und motivierte AZUBIS. Weitere Informationen

Dr. med. dent. Stefanie Römmelt
Parodontologen
in Geldersheim auf  jameda
Kosten und Teilzahlungen
Mehr Informationen
Recall und Prophylaxe
Mehr Informationen
Notdienst
Mehr Informationen